Die Autoren der magischsten Saga aller Zeiten

Darwin C. May

Darwin C. May

Darwin C. May

Eigentlich hatte Darwin C. May ein ganz anderes Buch geplant, als er im Februar 2010 mit seinen Recherchen begann. Doch als er im März des gleichen Jahres den Jungen Charly Cutter und dessen Freund Jonathan kennen lernte, stand sehr schnell fest, dass es ein ganz anderes Buch werden sollte. Jetzt standen nicht länger die Moore Schwestern und ihr Treiben in Lyttleton im Mittelpunkt seiner Arbeit, sondern vielmehr das Leben dieses sonderbaren Jungen, der Monat um Monat immer spannendere und aufregendere Abenteuer erlebte.

Darwin beschließt letztendlich sein Vorhaben zu kippen, allein nur über die Moore Schwestern ein Buch zu schreiben, dass er Süßes oder Saures – Die Nacht, in der wir Hexen hexen nennen wollte. Denn das Leben von Charly Cutter schien viel aufregender zu sein. Fasziniert beobachtet Darwin die Geschehnisse rund um diesen Jungen, bis er eines Tages selbst inmitten dieser Geschichte nicht nur Akteur und Beobachter wird, sondern auch ihr Chronist.

Was seine Bücher jedoch bewirken, konnte er zu Beginn nicht ahnen. Die ganze Welt nimmt plötzlich Anteil am Leben dieses Jungen und der Autor ist darum bemüht, das ganze Ausmaß so authentisch wie möglich aufzuschreiben. Pünktlich zu Charly Cutters elftem Geburtstag, am 31.Oktober 2010, veröffentlicht er ein erstes Buch, mit dem er aber auch ganz andere Dinge lostritt, die er nie zu träumen gewagt hätte. Die Bücher werden ein riesen Erfolg und noch ahnt niemand, dass diese Bücher auch aufmerksam von Leuten gelesen werden, die in seinen Büchern nicht gut wegkommen. Er legt sogar Spuren, gibt Hinweise und verrät ganz nebenbei, dass Charly zu einem mächtigen Zauberer heranwächst. Auch die Moore Schwestern erfahren davon und dann wird es für alle gefährlich.

Tabitha & Magnus Lockardt

Auch Tabitha und Magnus Lockhardt tragen ihren Teil dazu bei, dass insbesondere die Ereignisse aus der magischen Welt ihren Weg in die Bücher finden. Sie informieren Darwin C. May regelmäßig über die Fortschritte des jungen Zauberers, der sie alle mit seiner Magie verzaubert. Die Hexe und der Zauberer gehören dem Kreis der Zwölf an, der sich aus zwölf Hexen und Zauberern zusammensetzt, die ständig darüber beraten, was von der magischen Welt an die Öffentlichkeit gelangen darf und was man besser hinter Schloss und Riegel hält. Doch ihnen wird schnell bewusst, dass die Bücher auch etwas Positives mit sich bringen: Die Welt kann nun erstmals nachlesen, was es tatsächlich mit Hexen und Zauberern auf sich hat. Denn in der Vergangenheit waren doch nur Klischees und Vorurteile über sie verbreitet worden, selbst in einigen Bestsellern, die viele Leser für das Nonplusultra halten. Letztendlich begrüßen sie die Arbeit, die Darwin C. May begonnen hat, um auch die Leser in der nicht magischen Welt davon überzeugen, dass es Hexen und Zauberer selbst in deiner unmittelbaren Nachbarschaft gibt. Und ob du stets auf der Hut sein musst oder ihnen einfach nur so begegnen kannst, wie jedem anderen Nachbarn auch, liegt natürlich immer in der Sicht des Betrachters.

Nachdem Charly erfahren hat, in welche Fußstapfen er treten muss, haben sich Tabitha und Magnus Lockhardt dafür bereit erklärt, ihn in alles einzuweihen, was es mit der magischen Welt auf sich hat. Und auch an seiner Ausbildung sind sie beteiligt. Sie stehen ihn oft Rede und Antwort, wenn er mit seinen vielen Fragen an ihre Tür klopft und seinen Wissensdurst stillen will.

Tabitha Lockhardt ist auch federführend für das Buch der Schatten auf dieser Webseite!

Marlon Baker

Marlon Baker

Marlon Baker

Marlon Baker wurde insbesondere für den deutschsprachigen Raum mit ins Boot geholt, um die Charly Cutter Bücher auch in Deutschland, der Schweiz und Österreich bekannt zu machen. Marlon Baker hat zudem die Bücher aus dem Englischen übersetzt und sie redaktionell überarbeitet, sodass sie den Vorgaben entsprechen, die der Kreis der Zwölf für ihre Veröffentlichung vorgegeben hat. Nachdem Charly Cutter am 31. Oktober 2017 endlich die Volljährigkeit erreichte, sicherte sich Marlon Baker die Rechte für den deutschsprachigen Raum mit einer Summe ungenannter Höhe, da auch er davon überzeugt ist, dass diese Bücher unbedingt eine breite Leserschaft finden müssen.

Außerdem hat Marlon Baker das Lektorat für die Bücher übernommen, allerdings geht er sehr behutsam vor und streicht auch keine Passagen, die andere Verlage, denen die Charly Cutter Bücher angeboten wurden, gern vorgenommen hätten. Denn selbst nach dem großen Erfolg der Harry Potter Bücher wurde der Autor Darwin C. May vor allem damit konfrontiert, dass seine Bücher viel zu esoterisch wären, um von Kindern gelesen zu werden. Dabei wird in diesen Büchern doch nur das alltägliche Leben von Hexen und Zauberern dargestellt, wie sie heutzutage tatsächlich leben. Letztendlich hat dies Marlon Baker am meisten fasziniert, als er vor einiger Zeit die ersten Manuskripte zu lesen bekam. Und für ihn stand sehr schnell fest, dass er diese Bücher in seinem mysteria Verlag verlegen wird.