Die Charaktere der Charly Cutter Bücher

Hier kannst du viel Wissenswertes über die einzelnen Charaktere der Charly Cutter Bücher erfahren. Allerdings ist manchmal Vorsicht geboten, dass du nicht bereits zu viel von ihnen erfährst, und so werden die Informationen, die sich erst später ereignen, vorerst zurückgehalten und dann mit jedem weiteren Band ergänzt. Schließlich wollen wir keinen Spoileralarm riskieren und dir zu viel vorwegnehmen.

Charly Cutter

Mit seinem elften Geburtstag erfährt Charly, dass seine Mutter eine Hexe war, die bei der Geburt ihres Sohnes ihr Leben lassen musste. Ein Fluch der Moore Schwestern forderte dies. Zudem ließen die Moore Schwestern auch die Erinnerungen des Vaters durch ihren Bruder, Lord Darkmoore, auslöschen, denn er wusste zu viel. An seinem Geburtstag besucht ihn Agatha, seine angebliche Uroma und berichtet ihm von der Bürde, die ihm aufgelegt worden war. Nur durch ihn kann Moira Grace Moore besiegt werden und das Hexeninternat auf Haglot wieder eröffnet werden. Doch bis dahin ist es noch ein sehr langer Weg. Moira Grace Moore versucht alles, um dem Jungen zuvorzukommen. So vertreiben die bösen Hexen einen Schokoladenriegel zu Halloween (Charlys elftem Geburtstag), um ihn zu vernichten. Doch Charly kommt dem Geheimnis des Loona Riegels auf die Schliche.

Seine Uroma Agatha nimmt sich seiner an und unterrichtet ihn in Hexenhandwerk und Zauberei. Aber selbst ihr bleibt vieles verborgen, die die Geschicke des Jungen beeinträchtigen. Es gibt starke Gegenspieler, die alles daran setzen, den Jungen aufzuhalten. Denn Haglot umgibt ein düsteres Geheimnis, das um jeden Preis geheim gehalten werden muss. Zusammen mit seinen Freunden, insbesondere aber Jonathan, kommt Charly den Schwestern bedrohlich nahe. Loona verfehlt letztendlich seine Wirkung und so holen die Hexen zum nächsten Gegenschlag aus. Was sie nicht erreichen konnten, soll ihr Bruder für sie erledigen. Er hatte schon anderen Menschen sämtliche Erinnerungen geraubt. Im zweiten Abenteuer muss sich Charly vorsehen, nicht selbst ein Opfer von Lord Darkmoore zu werden. Charly kann zwar schon etwas zaubern, aber was ein wahrer Meister werden will, der muss jahrelang lernen und sich das große Wissen der Hexen und Zauberer aneignen.

Charly zaubert bereits seit einigen Jahren und begeistert vor allem seine Freunde mit Kartentricks. Doch dies ist natürlich nichts zum Vergleich zur echten Magie, derer Charly fortan auf Schritt und Tritt begegnet. Auch Charly hatte einst geleugnet, dass es sie überhaupt gibt: Dass es Hexen und Zauberer gebe. Doch er wird eines Besseren belehrt und ihm werden die Augen geöffnet.

Richard Cutter

Richard ist Charlys Vater und der Hotelbesitzer jenes Hotels, in dem die abtrünnigen Hexen einen Hexenkongress abhalten. Sie wissen, dass Richard ihnen nicht gefährlich werden kann, denn seine Erinnerungen an die Vergangenheit wurden ihm geraubt. Erst mit dem Geburtstag seines Sohnes kommen erste Erinnerungen zurück. Doch da er einst selbst im Hexeninternat auf Haglot zur Schule ging, bleibt lange ein Geheimnis. Einst half er seiner Frau, sich gegen die böse Hexe Moira Grace Moore zu stellen und ihre Pläne zu vereiteln. Daraufhin wurde seine Frau verflucht. Ihr Erstgeborener sollte nicht überleben. Die Moore Schwestern gingen davon aus, dass der Sohn niemals geboren wurde, doch darin täuschten sie sich. Richard hat alle Dokumente, die darauf Aufschluss geben könnten vernichtet. Richard ist zudem blind vor den aktuellen Gefahren, die von den Moore Schwestern ausgehen, als sie einen teuflischen Plan schmieden und die Kinder Neuseelands dick und faul werden lassen wollen, denn so können sie ihnen nie zur Gefahr werden.

Wynona Cutter

Sie war einst die Lieblingsschülerin von Moira Grace und sollte selbst ihren Weg einschlagen. Sie war kurz davor, selbst Unterricht in Haglot zu geben, erkannte dann jedoch rechtzeitig die bösen Pläne der Moore Schwestern, die sich mit einigen Lords zusammengetan hatten. Das Wynona sich dann auch noch in einen Mann verliebte, nämlich Richard Cutter, der nicht aus einer ehrwürdigen Hexenfamilie stammte, war für Moira Grace Moore Grund genug, sie mit einem Fluch zu belegen. Sollte sie jemals ein Kind gebären, würde sie dabei sterben. So geschah, was kommen musste, doch Wynona hatte Vorkehrungen getroffen und übertrug Agatha das Erbe.

Zudem verlieh sie ihrem Sohn bei der Geburt alle Kräfte, die notwendig wären, ein großer Zauberer zu werden. Versteckt im Hotel bekam sie Charly in einer dunklen Oktobernacht, dem 31. Oktober im Jahre 1999. Charly kam ganze zwei Monate zu früh auf die Welt, denn eigentlich sollte er genau zur Jahrtausendwende das Licht der Welt erblicken. Bei der Hausgeburt gab es jedoch Komplikationen und sie verstarb. Die geplante Hochzeit zum Jahreswechsel konnte somit nicht mehr vollzogen werden. Wynona blieb somit eine Corban, was Charly aber zugute kam. Denn die nur Schwestern glaubten, dass sie nach einem Kind anderen Namens suchen müssten. Auf dem Speicher des Hotels lagerte Wynona nach ihrer Flucht aus Haglot alles für ihren Sohn ein. Darunter auch viele alte und kostbare Gemälde, Umhänge und natürlich auch die Zaubertruhe ihrer Familie, die einen ganz besonderen Schatz hütet. Denn sie hatte Moira Grace einen Zauberstein stehlen können. Moira Grace Moore war damals bereits im Besitz von vier der fünf Zaubersteine gewesen, mit deren Hilfe sie alles hätte tun können.

Jonathan Visser

Jonathan, auch Viss genannt, ist der beste Freund von Charly. Er weiß jedoch noch nicht, dass Charly weitaus mehr ist, als nur ein gewöhnlicher Junge, mit dem er gemeinsam die Schulbank drückt. Jonathan und Charly leben in Christchurch, Neuseeland, dort erleben sie ganz gewöhnliche Abenteuer, wie andere Jungs auch. Doch da hatte es schon immer auch Besonderheiten in ihrem Leben gegeben, die er sich nicht erklären konnte. Doch Charly benötigt einen zuverlässigen Weggefährten, dem er blind vertrauen kann. Und in Jonathan scheint er diesen gefunden zu haben. Allerdings will Jonathan nichts davon wissen, dass es in der kleinen Ortschaft Lyttleton wahre Hexen geben soll, auf die ihn Charly aufmerksam machen will. Es dauert schon eine ganze Zeit, bis auch Jonathan Blut geleckt hat und mehr darüber in Erfahrung bringen will. Denn Jonathan ist ein Junge, der in der Regel alles hinterfragt und der sich auch nicht so schnell hinter das Licht führen lässt. Jonathan hat viele gemeinsame Hobbys, die er mit Charly teilt, doch spätestens, als Charly mit seiner magischen Ausbildung beginnt, entfernen sie sich zunehmend. Jonathan ist ein Jahr älter als Charly und oft liegt es an ihm, seinen Freund vor Gefahren zu warnen.

Agatha Christie

Agatha Christie, wie sie sich anfangs noch nennt, ist die Hüterin so mancher Geheimnisse. An Charlys elftem Geburtstag teilt sie dem Jungen mit, dass Zauberkräfte in ihm schlummern und dass seine Mutter mit einer bösen Hexe aneinandergeraten war, die sie mit einem Fluch belegte. Als damals Haglot zu Fall gebracht wurde, entschied sich Agatha dafür, nach Christchurch zurückzukehren. um ein Auge auf den Jungen zu haben, der ihr so sehr am Herzen liegt. Als Charly dann an seinem elften Geburtstag offenbart bekommt, dass er in die Fußstapfen seiner Mutter treten muss, um sich eines Tages gegen sie zu stellen, unterrichtet sie den Jungen im Hexenhandwerk und der Zauberkunst. Sie lebt weit draußen in einem kleinen Vorort von Christchurch, in dem sie nicht als das wahrgenommen wird, was sie ist: Eine Hexe, die alles daran setzt, dass sich die Selbsterfüllende Prophezeiung zum Guten wenden wird. Sie hat Moira Grace Moore den Kampf angesagt und erkennt als Erste, dass sie den Kindern Neuseelands schaden will, da sich schon bald ein Kind erheben wird, um sie zu Fall zu bringen.

Agatha ist die Erste, die das Potenzial in Charly erkennt, dass aus ihm einst ein großer Zauberer werden kann. Mit Lewis Cartwright, dem Schulleiter des Hexeninternats in Meridia vereinbart sie, dass sie erst einmal Charly in Christchurch unterrichten wird, da der Junge noch keine Ahnung von der Welt hat, in der sie für gewöhnlich leben. Doch auch Agatha hat der magischen Welt einst den Rücken gekehrt, da sie auch viel Leid und Schrecken gesehen hatte, dass durch Hexen und Zauberer verschuldet wurde. Und als es an der Zeit ist, ein Heilmittel für die Kinder zu finden, die seit Halloween 2010 diesen schrecklichen Schokoladenriegel in sich hinein stopfen und drohen, gar zu platzen, liegt es an ihr, ein Heilmittel für all die Kinder zu brauen, da sie nicht zuletzt auch Charlys Freunden zur Hilfe kommen muss.