Die Magischen Gegenstände und verhexten Artefakte

Im Leben einer Hexe oder eines Zauberers kommen eine ganze Menge Gegenstände und Utensil zusammen, die wir dir hier näher vorstellen wollen. Vor allem jene Gegenstände, derer Charly auf seinen Abenteuern begegnet. Angefangen von der persönlichen Zaubertruhe seiner Mutter, die er an seinem elften Geburtstag erbt sowie viele weitere Gegenstände aus dem Fundus seiner Mutter, die sie ihm hinterlassen hat. Zudem lernst du aber auch magische Gegenstände kennen, die in keinem Hexenhaushalt fehlen sollten. Allerdings gibt es auch magische Gegenstände, die sogenannten verhexten Artefakte, denen Charly noch früh genug begegnen wird. Auch sie werden hier im Laufe der Zeit näher vorgestellt und welches Unheil sich mit ihnen anrichten lässt. Sie werden hier in der Reihenfolge aufgeführt, wie sie in Charlys Leben treten.

Die magischen Gestände von Charly Cutter

Talisman

Ein Talisman ist für gewöhnlich ein Gegenstand, der Unheil abwenden beziehungsweise Glück bringen soll. Und doch ist der Talisman, den Charly von seiner Mutter erhält, etwas ganz Besonderes. Charly erfährt an seinem elften Geburtstag, das auch schon seine Mutter diesen Talisman getragen hat, der immer dann auf sich aufmerksam macht, wenn es bedrohlich wird oder einem die innere Stimme nicht das zuraunen will, was wirklich wichtig ist. Charly erhält diesen Talisman mit der Aufforderung, ihn niemals wieder abzulegen, beschützt er ihn doch fortan auf all seinen Wegen.

Mit diesem Talisman, der wie ein goldener Schlüssel aussieht, lässt sich zudem seine persönliche Zaubertruhe öffnen. Zudem weist ihn dieser Talisman oft den Weg, wenn Charly nicht weiß, welche Richtung er einschlagen soll. Und selbst einige Türen in der magischen Welt lassen sich mit diesem Schlüssel öffnen. Hinter diesen Türen liegt die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft der magischen Welt. Oft findet Charly alte Dokumente, die den Untergang der magischen Welt dokumentieren. Charly weiß, wie wichtig dieser Talisman für ihn ist und gibt ihn daher auch niemals aus der Hand. Außerdem rät er seinen Freunden, sich auch einen Talisman anzuschaffen, der einen vor Unheil bewahren kann und einem natürlich auch Glück bringen soll. So wird Charly nicht müde, seinen Freunden an ihren Geburtstagen einen ganz besonderen Talisman zu schenken ...

Zaubertruhe

Eines der ersten magische Gegenstand, mit dem Charly konfrontiert wird, ist die persönliche Zaubertruhe seiner Mutter, die er auf dem Speicher findet und die er vor Lord Vendor in Sicherheit bringen muss, der es auf sie abgesehen hat. In jeder Hexenfamilie lässt sich eine solche Zaubertruhe finden. Jede Hexe und jeder Zauberer. aber auch die Zauberschüler, die auf eines der Hexeninternate gehen, besitzen eine solche Zaubertruhe, die nur von ihnen geöffnet werden darf. Diese persönlichen Zaubertruhen sind mit der Welt der Lagermeister verbunden durch eine stabile Verankerung am Boden.

Ist eine Kiste verankert, lässt sich diese keinen Zentimeter von der Stelle bewegen. Erst auf Verlangen lösen die Lagermeister dient Truhe von ihrem angestammten Platz. Dann hat man ganze 24 Stunden Zeit, sie zu transportieren, um sie erneut verankern zu lassen. Benötigt man allerdings länger, um die Truhe an einen anderen Ort zu bringen, hauen einen die Lagermeister nicht selten übers Ohr. Sie verlangen dann nach der Aushandlung eines neuen Pachtvertrages und oft verliert man dadurch die Privilegien, die einem lieb und teuer geworden sind. Sehr selten gehen dabei auch Dinge verloren, die dann auf dem Schwarzmarkt wieder auftauchen.

So ist es auch geschehen, dass Moira Grace Moore an die vier Hexensteine kam. Diese hätte sie nie erlangen dürfen. Die persönliche Zaubertruhe begleitet einen Zauberer sein gesamtes Leben lang und wird danach an die nächste Generation weitergegeben. Die zahlreichen Verzierungen und Intarsienarbeiten zeugen von der langen Geschichte einer Hexenfamilie. Neue Truhen erkennt man zumeist daran, dass sie wesentlich heller sind und noch keine Verzierungen aufweisen. Taucht ein Schüler mit einer neuen Truhe im Hexeninternat auf, macht er sich nicht selten zum Gespött der anderen, weil dadurch auch erkennbar ist, dass er aus keiner magischen Familie stammt, sondern erst später zur Magie gekommen ist. Charly erbt die Zaubertruhe seiner Mutter und zeigt sich verblüfft, wie viel magisches Utensil sich in ihrem Zauberarchiv befindet. Hier muss jedoch Charly erst einmal für Ordnung sorgen, um sich überhaupt zurechtzufinden, denn seine Mutter hatte mit Vorliebe den magischen Gegenständen völlig absurde Namen gegeben, um sie vor fremden Zugriff besser zu schützen.

Die verhexten Artefakte aus Moira Grace Moores Sammlung

Das Wunschglas

Es sieht aus wie ein Bonbonglas aus den guten alten Zeiten, in denen du noch für wenige Cent in einem Kiosk Süßigkeiten kaufen konntest. Doch das Wunschglas ist viel mehr als nur eine Bonboniere, in der du Süßigkeiten aufbewahrst. Denn mit einem Wunschglas kannst du dir einen Wunsch erfüllen lassen, von jetzt auf gleich. Und Moira Grace Moore hat schon vielen Kindern die Möglichkeit gegeben, davon Gebrauch zu machen, allerdings ohne zu wissen, welchen Preis sie dafür zahlen mussten. Und es heißt, das niemand sonst eine größere Sammlung Wunschgläser hätte, als Moira Grace Moore, die sie für ihre Zwecke einzusetzen weiß.